Roberta-Logo

SportFRSch

IServ

Iserv

Vertretungsplan

indiware_mobil

 

Sportprofil

Sport als Prüfungsfach im Abitur

Das Gymnasium Burgdorf bietet sportinteressierten Schülern eine ganz besondere Möglichkeit, ihre Interessen aktiv in ihr Abitur einzubringen. Für Medizin-, Physiotherapie-, und Sportinteressierte im allgemeinen, ist das Sportprofil ein interessantes Angebot im Hinblick auf eine berufliche Perspektive in diesen Bereichen.

Sport als Schwerpunktfach im Abitur

Das Schwerpunktfach Sport kombiniert theoretische und praktische Aspekte des Unterrichtsfachs Sport. In einem 5-stündigen Theorie-/Praxisverbund wird Sport auf erhöhtem Anforderungsniveau unterrichtet.

Die Schüler betrachten das Phänomen „Sport“ aus unterschiedlichen Perspektiven und lernen dabei das wissenschaftspropädeutische Arbeiten an Praxisbeispielen. Der theoretische Rahmen besteht aus den Teilbereichen Sport und Training, Sport und Gesellschaft und Sport und Bewegung.

Die Abiturprüfung wird sowohl theoretisch (Abiturklausur) als auch praktisch (drei sportpraktische Teilprüfungen) absolviert. Hier wird zwischen Einzel- und Spielsportarten unterschieden, so dass jeder die Möglichkeit hat, individuelle Stärken einzubringen.

Voraussetzung für die Teilnahme am sportlichen Profil ist neben einer sportärztlichen Tauglichkeitsbescheinigung, der Besuch eines Vorkurses (nicht versetzungsrelevant) im zweiten Halbjahr des 10. Jahrgangs.

FAQ

Muss ich Leistungssportler sein, um den Kurs erfolgreich zu absolvieren?

Nein, der Kurs ist auf Vielfalt angelegt. Während der vier Kurshalbjahre werden sieben unterschiedliche Sportarten angeboten. Zusätzlich werden Klausuren geschrieben. Bewertet wird Praxis und Theorie zu je 50%.

Ist es für die Theorie wichtig, dass ich ein guter Biologieschüler bin?

Auch hier sind die Anforderungen vielfältig. Es gibt u.a. Überschneidungen mit den Fächern Biologie, Physik aber insbesondere auch Deutsch (Verschriftlichung von Sachverhalten).

Welche Sportarten stehen zur Auswahl?

Die Prüfungssportarten werden vom Kursleiter festgelegt. In der Regel wird versucht, den Neigungen der Kursteilnehmer entgegen zu kommen.

Wähle ich mit dem Vorkurs gleich verbindlich mein Profil?

Nein. Aber wenn das sportliche Profil gewählt werden soll, ist der Besuch eines Vorkurses unbedingte Voraussetzung. Ohne Vorkurs, kein Profil. Der Vorkurs kann übrigens auch an einer anderen Schule belegt worden sein.

Wo kann ich mich weiter über Inhalte und Anforderungen informieren?

Das Niedersächsische Kultusministerium hat sowohl Einheitliche Prüfungsanforderungen (hier: Ergänzende Bestimmungen), als auch ein Kerncurriculum Sport GO / Sek II herausgegeben.

Weitere Informationen zum Sport eA am Gymnasium Burgdorf gibt es per E-Mail:

Lars Wyrwoll, Fachobmann Sport
Kontakt: lars.wyrwoll(at)gymbu.de

Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

* Pflichtfeld