Weihnachtsaktion Bücherei

MINT

Roberta-Logo

SportFRSch

IServ

Iserv

Vertretungsplan

indiware_mobil

 

Kursfahrt des naturwissenschaftlichen Profils nach Edinburgh (8.9.-14.9.2013)

Eb20133

8.9.13

Wir, das naturwissenschaftliche Profil, fuhren mit Frau Schulze und unserem Kurslehrer Herr Haupt auf Kursfahrt in die schottische Hauptstadt Edinburgh. Um unsere Fahrt zu beginnen, trafen wir uns an der Schule, wo unserer Bus auf uns wartete. Wir hatten so ungefähr sechs Stunden Busfahrt vor uns, unser Ziel für den heutigen Tag war nämlich der Hafen im niederländischen Rotterdam. Das Schiff, das uns transportierte, hat nachts ganz schön geschaukelt, aber das Boot war beeindruckend groß mit Restaurants, Kinos und einer Bühne.

9.9.13

Ziemlich früh kamen wir in Hull, England an. Wir setzten uns wieder in den Bus, indem wir zuvor schon unsere Zeit verbracht hatten. Die Landschaft war grün und es gab Unmengen an kleinen süßen Schäfchen, die auf den Wiesen grasten. Unser Bus fuhr uns gleich zum Hostel in Edinburgh, wobei dieses an einem Hügel lag, und ein Bus dort schlecht parken kann, ohne eine Mülltonne umzufahren. Das Hostel lag ziemlich günstig in einer Seitenstraße zur Royal Mile, dort gibt es unzählige Pubs und Touristenstores.

10.9.13

Unser erster Programmpunkt am heutigen war das Edinburgh Castle, eine Burg am oberen Ende der Royal Mile. Dort gibt es verschiedene Ausstellungen über die schottischen Könige. Man hatte einen guten Ausblick auf die Edinburgh und die Nordsee. Wir hatten alle einen gesprächigen Audioguide bekommen und konnten uns die Burg ganz nach unseren Belieben anschauen. Abends gab es gemeinsames Abendessen: in unserer Hostelküche selbst gekochte Nudeln mit Soße.

Bildergalerie der Kursfahrt

11.9.13

Heute stand alles im Zeichen der Naturwissenschaft: Auf dem Tagesplan stand das Wasserwerk in Pitlochry und eine Wanderung an den Bruar Falls. Das Wasserwerk und der dazugehörige Stausee waren umgeben von einer schönen Naturidylle, überall grüner Wald und Wasser. Besonderes Interesse bekam die Lachstreppe am Wasserwerk. Man hatte die Möglichkeit, die Fische Unterwasser zu betrachten, sobald sie den Weg über die Lachstreppe nahmen. Leider haben wir insgesamt nur zwei Fische beobachten können. Das Wasserwerk selber konnten wir nicht besuchen, aber durch Fenster erhaschte man doch ein wenig des Inneren. Danach fuhren wir aus Pitlochry raus nach Bruar zu den Wasserfällen. Der Weg zu den Wasserfällen war an ein paar Stellen recht steil, aber es gab wunderschöne Pflanzen. Interessant war auch eine Gruppe von mutigen Klippenspringern, die viele Meter tief in eine Bucht sprangen!

12.9.13

Am Morgen trafen wir uns zu einem Stadtrundgang. Unser Guide führte uns durch Newtown und Oldtown, die beiden großen Stadtteile Edinburghs. Es war zwar viel Fußmarsch, wurden aber mit einem tollen Aussichtspunkt belohnt. Man konnte auf diesem Berg an dem wir waren, einerseits das Meer sehen und andererseits die City mit dem Edinburgh Castle. Im Tagesverlauf besuchten wir noch das Museum of Scotland. Am Abend nahmen wir an einer Gruselführung durch die Katakomben teil.

13.9.13

Nun hieß es leider schon Abreise. Morgens schon fuhren wir mit dem Bus los. Mit York als Zwischenziel kamen wir am Abend in Hull am Hafen an, wo wir uns wieder auf die Fähre begaben.

14.9.13

Back Home!

Kunstkalender 2018

Kunstkalender 2018

Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

* Pflichtfeld