Harzfahrt der 8. Klassen: Ein Schülerbericht

Regenbogen auf dem Rückweg vom Achtermann

In den ersten beiden Novemberwochen waren alle 8. Klassen jeweils fünf Tage auf Klassenfahrt im Harz unterwegs.
Die Klasse 8c war dabei in einem Haus in Oderbrück, ganz nah am Brocken, untergebracht.

Friederike und Victoria aus der 8c berichten:
Das schöne Haus lag mitten in der Natur und wir waren, begleitet von unseren Klassenlehrern und zwei „Teamern“ den ganzen Tag unterwegs in der Natur.
Nach einer kurzen Busfahrt begrüßten uns unsere Teamerinnen Hanna und Mia vor dem Haus und empfingen uns mit Kennenlernspielen.
Wir machten gleich am ersten Abend eine Nachtwanderung und grillten Stockbrot am Lagerfeuer, am Dienstag sind wir auf den Achtermann gewandert, um den Sonnenaufgang zu beobachten.
Danach machten wir einen Spaziergang um den Oderteich, unterwegs spielten wir wieder spannende und lustige Spiele.
Der Mittwoch war dann der anstrengendste Tag, weil wir alle auf den Brocken gewandert sind. Die Aussicht war schön, aber auf dem Rückweg begann es zu regnen und wir sind ganz schön nass geworden. Die selbstgemachten Burger am Abend haben trotzdem gut geschmeckt.
Am Donnerstag hat es dann leider den ganzen Tag geregnet und die geplante Kletteraktion musste abgesagt werden. Dafür durften wir aber in Braunlage Schlittschuh laufen bzw. auch einen Escape-Room besuchen.
An unserem letzten Abend haben wir selbst ein Gala-Dinner mit einem Drei-Gänge-Menü und eine Disco organisiert.
Am Freitagmorgen stand die „Putzparty“ auf dem Programm, wir mussten unsere Zimmer und das ganze Haus in Ordnung bringen.
Die Rückfahrt war aufregend, weil der Busfahrer unsere Gruppe einfach im Regen stehen gelassen hat. Der Bus war zu voll, obwohl wir angemeldet waren. Gut, dass das dann doch noch geklappt hat. Dann sind wir müde aber zufrieden (die meisten!) nach Hause gefahren, der Zusammenhalt in unserer Klasse hat sich gebessert und wir werden natürlich weiter daran arbeiten!

Text & Bild: Fr. Vahl / Friederike & Victoria aus der 8c