Schließfach mieten

BwLogo

ESS

MINT

Roberta-Logo

SportFRSch

IServ

Iserv

Vertretungsplan

indiware_mobil

 

Aktuelles

!Hola a todos!

Im Zeitraum vom 04.09.2019 bis zum 11.09.2019 fand der Spanisch-Austausch des neunten Jahrgangs statt. Mittwochabend trafen wir uns alle um 20.00 Uhr am Flughafen in Langenhagen, um unsere acht Gastschüler und zwei Gastlehrerinnen aus Valencia in Empfang zu nehmen. Es war sehr aufregend und als sie endlich landeten, war die Freude groß. Nach der ersten Nacht in den jeweiligen Familien versammelten wir uns am Donnerstagmorgen in der Schule. Dort wurden die Spanier und ihre Lehrerinnen von Frau Dr. Fecht-Christoffers (stellvertretend für Herrn Loske) begrüßt. Anschließend führten wir sie durch die Schule, lernten uns besser kennen und meisterten in Gruppen eine Rallye durch Burgdorf. Bevor es dann wieder in die Familien ging, gab es sogar noch ein gemeinsames Pizzaessen in der Schule.
Für Freitag war dann eine Tagestour nach Hamburg geplant. Auf der Zugfahrt wurde bereits fleißig Deutsch gelernt (nur die wichtigsten Begriffe wie „Bitte“,“Tschüss“,“Komm mal runter“ und „Pass mal auf“,… versteht sich); so konnten auch die spanischen Schüler die Passanten in Hamburg mit einem freundlichen „Moin“ begrüßen. Bei der anschließenden Hafenrundfahrt lernten nicht nur die Austauschschüler, sondern auch wir Deutsche eine Menge über Hamburg. Zum Mittagessen gingen wir in ein Restaurant und aßen „typisch deutsches“ Essen, um für die folgende Bustour gut gestärkt zu sein. Auf dem Rückweg wurde bereits über den folgenden Tag geredet: über das vorgesehene Klettern im Hochseilgarten, die Führung durch Hannover und die anschließende Freizeit mit selbstständiger Rückfahrt nach Burgdorf. Obwohl das Klettern dann aufgrund des schlechten Wetters leider doch ausfallen musste, hatten wir viel Spaß, sodass wir uns erst relativ spät entschlossen, wieder zurückzufahren. Das war aber kein Problem, denn am nächsten Morgen konnte ausgeschlafen werden, da uns der Tag zur freien Verfügung stand. Am Nachmittag trafen wir uns noch zum Eisessen und gingen anschließend in den Stadtpark. Das gefiel den Spaniern sehr gut, denn ihren Aussagen nach zu urteilen, haben sie einen solchen Park in ihrer Heimat nicht. Zu Beginn der neuen Woche fuhren wir gemeinsam in den Harz zum Baumwipfelpfad. Auch diese Art von Landschaf hatte der überwiegende Teil unserer spanischen Gäste noch nicht gesehen. Außerdem durften wir uns eine Stunde frei in der Stadt bewegen, was die meisten zum gemütlichen Beisammensitzen in einem Cafe nutzten. Auf dem Rückweg wurde bereits überlegt, in welche Klassen die Austauschschüler am nächsten Tag gehen könnten, um sich den Unterricht am Gymnasium Burgdorf anzuschauen. Die Auswahl gefiel ihnen sehr gut. Sie konnten sich in verschiedenen Spanisch-Kursen vorstellen und teilweise ihre deutschen Gastgeber in deren Unterricht begleiten. In den Pausen versammelten wir uns dann wieder alle, um uns auszutauschen und den Spaniern unsere deutschen Freunde vorzustellen.
Bevor es abends wieder in die Schule zur Abschiedsfeier ging, mussten leider schon wieder fleißig Koffer gepackt werden, aber auch Kleinigkeiten zu Essen für den Abend vorbereitet. Zur Feier kamen alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Familien zusammen und verbrachten den letzten Abend gemeinsam. Am nächsten Morgen trafen wir uns bereits um 05:00 Uhr am Flughafen, um uns voneinander zu verabschieden. Der Abschied viel nicht leicht, doch unser aller Trost ist das Wiedersehen im März, wenn wir die Spanier in ihrem Heimatland besuchen.
Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für den Einsatz unserer Lehrkräfte (Frau Rode, Frau Bredenhagen, Frau Ferdiduni, Frau Kahlow und Herr Zehrt) bedanken, die diese tolle Woche so ausführlich geplant haben und uns jederzeit für Fragen zur Verfügung standen. Danke!

Text & Bild: Fr. Bredenhagen

 

Demokratie – Teilhabe durch kulturelle Bildung und individuelle Lernförderung an Gymnasien“

DSC05917

Wie Sie vielleicht am Rande mitbekommen haben, laufen derzeit die Vorbereitungen für das Kooperationsprojekt Demokratie – Teilhabe durch kulturelle Bildung und individuelle Lernförderung an Gymnasien“, welches das Gymnasium Burgdorf zusammen mit der Paul-Klee-Schule (Celle), Förderschule für geistige Entwicklung, in diesem Schuljahr durchführen wird. Mit diesem Projekt wollen wir den gesellschaftlichen Wandel vor Ort begleiten. Wir wollen Kooperationen, Kulturpartnerschaften und interprofessionelle Zusammenarbeit zukünftig stärker nutzen, um Lernen als bildende Erfahrung mit schulisch initiierten Lernprozessen zu verknüpfen.

Am 10.09. fand dazu eine erste gut besuchte Informationsveranstaltung in der Schule statt. Unter anderem waren der Referatsleiter des niedersächsischen Kultusministeriums, Herr Stein, der Vorsitzende des niedersächsischen Elternbeirats, Herr Finke, sowie zwei Vertreter der Paul-Klee-Schule, Schulleiter Herr Kirchner und Konrektor Herr Hahne, zu Gast.

Inhaltlich wird sich die gemeinsame Arbeit an zwei thematischen Schwerpunkten orientieren: dem Werk des Künstlers Paul Klee (in diesem Schuljahr jähren sich sein 140. Geburtstag und sein 80. Todestag) und dem Themenjahr unserer Stadt, „Natürlich Burgdorf“.

Wir verfolgen dabei Ziele wie die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung durch das Erschließen kultureller Handlungsfelder und die Schaffung von Anlässen für Begegnungen von beeinträchtigten und nicht-beeinträchtigen Kindern und Jugendlichen. Dabei zeigen wir andere Formen der Inklusion auf. Gemeinsame Unternehmungen im kulturellen und sportlichen Rahmen sollen hierbei als Erfahrungsgrundlage für ein besseres gegenseitiges Verständnis dienen.

Herr Loske sprach in seinem Grußwort an, dass Schule heute „nicht nur Lernort, sondern auch Lebensort“ sei und damit eine Auseinandersetzung mit der immer individueller werdenden Gesellschaft unerlässlich sei. Im Rahmen einer solchen „Kulturpartnerschaft“, wie Herr Kirchner es nannte, ist es daher entscheidend, „Inklusion neu zu denken.“

Dazu sollen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums – auch Kinder unserer Begabungsförderung – sowie Schülerinnen und Schüler der Förderschule gemeinsam und auf Augenhöhe an einem Gesamtergebnis und an gemeinsamen Präsentationen (Theatervorführungen, Musikveranstaltungen, Kunstausstellungen in beiden Städten – auch an öffentlich zugänglichen Standorten) arbeiten.

Bei diesen prozessorientierten Projekten müsse die Selbstwirksamkeitserfahrung für Schülerinnen und Schüler im Vordergrund stehen, wie Herr Stein ausführte. „Es geht nicht immer nur im Noten…“ ist dabei sicherlich ein in Erinnerung bleibender Satz, dem sich Schule in ihrer Gesamtheit mehr und mehr wird öffnen müssen.

Die Dokumentation des gesamten Bildungsprogramms erfolgt dabei durch einen Dokumentarfilm. Des Weiteren hat die (Schul-)Öffentlichkeit mittels eines Online-Kongresses die Möglichkeit, sich zum Thema kulturelles Lernen und zu unserem Projekt auszutauschen. Sobald die entsprechende Internetseite aufgebaut ist, werden Sie u.a. hier darüber informiert und können die Diskussion verfolgen und wir würden uns freuen, wenn sie sich auch aktiv daran beteiligen.

Im Anschluss an das Projekt wird eine Auswertung erfolgen, die wir im Hinblick auf unsere Schulentwicklung nutzen wollen.

Gerade mit Blick auf die Schülerinnen und Schüler der Paul-Klee-Schule gehe es dabei vor allem darum „Mensch zu sein“ und „leben zu lernen“, wie Herr Hahne ebenso treffend wie emotional erläuterte. Die gesellschaftliche Teilhabe sei für Förderschüler „Ziel und Motivation zugleich“ – etwas, was jedoch ohne Partnerschaften nur schwer möglich ist und nun im Rahmen dieser Kooperation nachhaltig auf den Weg gebracht werden soll.

Ein herzlicher Dank sei an dieser Stelle auch an die Unterstützer und Sponsoren ausgesprochen, ohne die solch ein Projekt nicht zu stemmen wäre. Neben dem Mehrgenerationenhaus in Burgdorf sowie den Burgdorfer Stadtwerken, unterstützt uns auch die Pro Chance ZAG Stiftung. Selbstverständlich gehört zu einem solchen Projekt auch der Sport, denn „Sport verbindet“, wie unser Sportfachobmann Herr Wyrwoll ausführte. Daher freuen wir uns, dass wir auch Hannover 96 und die Handball-Recken vom TSV Hannover-Burgdorf für das Projekt begeistern und gewinnen konnten. Unser langjähriger Begleiter und Unterstützer, Martin Kind, steht zudem persönlich hinter der neu initiierten Partnerschaft.

Wir stoßen hoffentlich auf großes Interesse und laden euch und Sie herzlich ein, bei diesem umfassenden Projekt mitzumachen.  Die Angebote für unsere Schülerinnen und Schüler und auch die Eltern- und Lehrerschaft werden wir in Kürze hier auf unserer Homepage veröffentlichen. Ansprechpartnerin für jegliche Fragen ist Frau Schwarzrock (w.schwarzrock@gymbu.de).

Frau Schwarzrock, welche zur Zeit auch an die Paul-Klee-Schule abgeordnet ist, erhofft sich von dem Projekt, dass „Begegnungen geschaffen“ werden und die Schülerinnen und Schüler mittels künstlerischer Kreativität Erfahrungen sammeln können, die sie sowohl in ihrer Persönlichkeitsentwicklung als auch in ihrem Demokratieverständnis voranbringen. Dabei sei es für die Schüler unseres Gymnasium von großem Wert, zu lernen, dass es auch Schüler gibt, die es im Leben oft schwerer haben als sie selbst und dass man füreinander da sein muss, um unsere heterogene Gesellschaft stärker zusammenwachsen zu lassen.

In diesem Sinne möchten wir uns abschließend als Gymnasium Burgdorf mit Nachdruck dem Schlusswort des Schulleiters der Paul-Klee-Schule anschließen; denn Herr Kirchner freut sich rundheraus auf „ein Super-Ding“.

 DSC05943
Herr Kirchner und Herr Loske bilden – stellvertretend für Ihre beiden Schulen – ein starkes Team. Ein Team auf Augenhöhe!
DSC05836>
Herr Stein bezeichnete die Kooperation als „seltenes, wenn nicht gar einzigartiges Projekt“.

DSC05855
Herr Finke prognostiziert den Weg zur „echten Inklusion“ zwar als steinig, merkt jedoch auch deutlich an, dass „Kreativität keine Behinderung“ kenne.
DSC05866
Herr Hahne berichtete mit bemerkenswerter Offenheit vom Arbeiten an einer Förderschule und wünscht sich für seine und unsere Schüler eine gemeinsame Studienfahrt zum Paul-Klee-Zentrum nach Bern.
DSC05896
Frau Schwarzrock als Mitinitiatorin des Projekts zeigte sich emotional ergriffen von ihrer Arbeit an der Paul-Klee-Schule und bezeichnete sie als „vielleicht schönste Zeit Ihres beruflichen Lebens“.

DSC05904
Der ehemalige GymBu-Schüler Mert Ötztürk ist digitaler Künstler und rief dazu auf, Kreativität „von Beginn an“ zu fördern, da sie als natürliche „Problemlösungsstrategie“ für jeden Menschen eine große Bereicherung darstelle.
DSC05887
Die Burgdorfer Schülerin Sophie Datkewitz (9c) vermochte mit ihrem selbst komponierten Klavierstück „Two sides of life“ nicht nur Emotionen unter den Anwesenden zu wecken, sondern steht auch sinnbildlich dafür, dass Inklusion nicht nur Förderung, sondern auch Forderung einschließt.

DSC05913
Abschließend noch einige aus Celle importierte Impressionen, welche zeigen, welche tollen Ergebnisse die Kunst unabhängig vom kognitiven Leistungsniveau eines Schüler hervorzubringen im Stande ist.

 

Text: Hr. Loske, Fr. Schwarzrock, Hr. Freischmidt
Bilder: Hr. Battermann
______________________________________________________

 

Erfolgreiche Schüler am GymBu

Auch im vergangenen Schuljahr haben wieder viele Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lernangebote außerhalb des regulären Unterrichts wahrgenommen. Unter anderem haben Sie dabei an einer Vielfalt von Wettbewerben teilgenommen. Die nachfolgende Liste zeigt im Detail, wie erfolgreich unsere Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2018/19 waren.

Business English – LCCI Certificate Level 2:

– Julika Behrens (12)
– Till Tecklenburg (12)
– Alina Wolf (11a)
– Levin Schmidt (11a)
– Nelly Armbrust (11a)
– Emily Flügge (11d)
– Paul Schülke (11d)
– Pauline Wieker (11d)
– Eliza van der Geest (11d)
– Annika Flügge (10d)

SSD-Wettbewerb – 2. Platz:

– Nico Baars (11b)
– Kira Friesen (9c)
– Cil Klein (9d)
– Charlotte Dietz (7e)

Heureka! Mensch und Natur (Jg. 5):

– Platz 1: Jooris Hübner
– Platz 2: Silas Karnath
– Platz 3: Julius Berg, Mika Bergling; Marlon Könecke

Heureka! Mensch und Natur (Jg. 6):

– Platz 1: Alexej Popschuk, Andreas Scheffner
– Platz 2: Anna Doerfert
– Platz 3: Ole Schanz

Niedersächsische Mathematik-Olympiade – 2. Stufe:

– Anton Schaar (7c) – Prädikat „sehr gut“ (33P.)
– Ole Manfraß (6b) – Prädikat „gut“ (32P.)
– Finn Klüsener (10e) – Prädikat „gut“ (32P.)
– Henri Tingler (6b) – Prädikat „gut“ (28P.)
– Charlotte Könecke (8a) – Prädikat „gut“ (28P.)
– Nils Haselhorst (9d) – Prädikat „gut“ (27P.)
– Justus Bornemann (8c) – Prädikat „gut“ (25P.)
– Leonard Grigoriu (7a) – erfolgreich teilgenommen (23P.)
– Jan Luca Czarnecki (5c) – erfolgreich teilgenommen (19P.)
– Eric Grigoriu (9a) – erfolgreich teilgenommen (17P.)

Jugend trainiert für Olympia – Turnen:

– 4. Platz: Kiara Müller, Emma Schwerk, Emma Louise Winter, Jorina Kruse, Laura Herrde (Jg. 7)

Jugend trainiert für Olympia – Golf (WK IV):

3. Platz: Finley Lerch (6e), Vincent Behschnitt (5), Joshua Danne (7), Magnus Danne (5), Erik Wieczorek (5)
8. Platz: Lorenz von der Höh (11), Ole Klingebiel (7b), Finja Flottmann (10), Fynn Kruse (7b)

Celler Mindstorms Challenge – Teilnahme mit großem Engagement:

– Frederik Wille (6a)
– Finley Lerch (6e)
– Henri Bode (8b)
– Andris Kruse (8b)
– Max Wickbold (8b)

Schulsieger des Diercke Wissen 2019:

– Roman Zornik (7e)

Das Gymnasium Burgdorf gratuliert den engagierten und erfolgreichen Schülerinnen und Schülern im Namen der gesamten Schule zu Ihren hervorragenden Leistungen in verschiedensten Kategorien. Auf ein Neues im neuen Schuljahr 2019/20.

Text: Hr. Deutschmann, Hr. Freischmidt

 

Erneut volles Haus in der Aula – das Gymnasium Burgdorf begrüßt die neuen Fünftklässler

Wieder wurde das Gymnasium Burgdorf von der Eltern der neuen Fünftklässler stark angewählt, daher war es in der renovierten Aula auch erneut sehr voll. Nach den Rekordanwahlen im letzten Jahr, ergaben die Anmeldezahlen trotz der etwas geringeren Gesamtschüleranzahl im neuen fünften Jahrgang fast eine erneute Siebenzügigkeit. Daher war das Interesse bei der Einschulung der knapp 180 Schülerinnen und Schüler im fünften Jahrgang auch noch nie so groß.Erneut volles Haus in der Aula – das Gymnasium Burgdorf begrüßt die neuen Fünftklässler

Der Einschulungstag begann traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Pauluskirche, der auch von Schülerinnen und Schülern unserer Schule mit vorbereitet und musikalisch begleitet wurde. Dabei wurden u.a. Papierschiffchen für die große Fahrt mit freundlichen Wünschen versehen, die anschließend mit auf den weiteren Weg genommen werden konnten. Wir danken an dieser Stelle stellvertretend Frau Heinze und Herrn Pastor Paul für die Durchführung.

schnitt
Zur Gestaltung des ersten Schultages waren zudem alle sechsten Klassen im Einsatz, so wurden beispielsweise vorab individuelle Namensschilder gestaltet und eine Rallye durch das Schulgebäude organisiert. Zwei Schülerinnen aus der Klasse 6g führten durch das Programm, welches musikalisch, sportlich und szenisch durch verschiedene sechste Klassen gestaltet wurde. Natürlich gab es auch eine offizielle Begrüßung durch den Schulleiter Michael Loske, die sich vor allem an die neuen Fünftklässler richtete und die Schülerinnen und Schüler in ein Gespräch mit einbezog.

Herr Dr. Majer, als Mitglied des Schulelternrates, motivierte zum Abschluss die Eltern zur Mitarbeit und verwies auf die Möglichkeiten zur Mitgestaltung des Schullebens am Gymnasium Burgdorf. Im Anschluss an die Einschulungsfeier in der Aula ging es dann für die neuen Fünftklässler zum ersten Kennenlernen mit den Klassenlehrerteams und den Paten in die Klassenräume. Parallel dazu gab es für die begleitenden Angehörigen in der Cafeteria ein Elterncafé mit Kaffee, Kuchen, belegten Brötchen und Obstsalat. Hier hatten die Eltern die Möglichkeit, sich kennenzulernen, gegenseitig auszutauschen oder Fragen zu stellen. Später konnten die Eltern noch mit dem jeweiligen Klassenlehrerteam erste Informationen austauschen, beispielsweise zur geplanten Kennenlernfahrt und den folgenden Methodentagen, bevor für alle
Beteiligten der sehr spannende erste Schultag endete. Die Schulgemeinschaft freut sich über unsere neuen Schülerinnen und Schüler und wünscht allen eine erfolgreiche Zeit an unserer Schule. Die Jahrgangsleitung 5/6 dankt allen Beteiligten für die tolle Atmosphäre an
diesem Willkommenstag.

Einschulungen

Text & Bilder: Herr Wille (für die Jahrgangsleitung 5/6)

 

GymBu-Beachvolleyballteam erreicht JtfO-Landesentscheid

Beim Bezirksentscheid in Hameln hat das Beachvolleyball-Mixed-Team des Gymnasiums Burgdorf einen hervorragenden 2. Platz belegt und sich somit für das Landesfinale qualifiziert.

Am 07.06.2019 trat die Mannschaft zum ersten Mal beim Beachvolleyball-Wettbewerb von „Jugend trainiert für Olympia“ an. Dank geschickter Aufstellungen und großem Spieleinsatz konnten sich Elias Böhm, Charlotte Gruber, Marie-Luise Heinze, Finn Klüsener, Amelie Kulschewski und Steffen Schrader bis ins Finale vorkämpfen. Dort traf unser Team auf das Schiller-Gymnasium aus Hameln. Leider mussten sich die Burgdorfer hier denkbar knapp mit 2:1 (nach Spielen) geschlagen geben.

Beachvolleyball (1)

Mit dem 2. Platz hatte sich die Mannschaft aber erfolgreich für den Landesentscheid am 26.06.2019 in Wilhelmshaven qualifiziert. Aufgrund des langen Anfahrtswegs reiste man hierzu bereits am 25.06. an und übernachtete vor Ort in Zelten. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften Katjana Stark und Alexander Hachmeister. Das Team wurde bei diesem Turnier außerdem durch Philina Schwarz (Ersatz für Marie-Luise) und Fiete Kleinschmidt ergänzt.

Hochmotiviert und gut gelaunt startete das Team u.a. mit Spikeball-Matches zum Aufwärmen in den Tag. Im Laufe des Turniers wurde schnell deutlich, dass die Mannschaften aus den anderen Bezirken in der eigenen Gruppe dann doch etwas überlegen waren. Im Platzierungsspiel um Platz 7 traf unser Team dann erneut auf den eigenen Bezirkssieger aus Hameln… und eine Revanche stand hier noch aus.
Und tatsächlich konnte eine stark kämpfende Burgdorfer Mannschaft dieses Mal den Sieg für sich verbuchen und beendete das Landesturnier mit einem wichtigen Sieg für die Moral.

Beachvolleyball (0)

Text & Bilder: Frau Stark

 

Neues aus dem Bio-LK: Enzyme aus Kartoffeln

Der Leistungskurs Biologie führte zum Thema „Enzymatik“ in der letzten Woche eigenständig Versuchsreihen mit Katalase durch.  Katalase ist ein Enzym, das in tierischen Zellen, besonders in der Leber und in Erythrozyten, aber auch in Pflanzenzellen und aeroben Mikroorganismen vorkommt. Katalase spielt in Organismen eine wichtige Rolle, da es bei Abbaureaktionen entstehendes Wasserstoffperoxid zu Sauerstoff und Wasser spaltet. Der Organismus wird so durch das Enzym vor der toxischen Wirkung des Wasserstoffperoxids geschützt. Katalase ist eines der effizientesten Enzyme überhaupt. Es wird auch vom Bombardierkäfer genutzt, um bei Gefahr Feinde mit einem Explosionsapparat an seinem Hinterleib zu vertreiben.
Die Schüler des Leistungskurses nutzten das auch in Kartoffeln vorkommende Enzym und untersuchten in mehreren Versuchsreihen, welche Parameter die Enzymaktivität beeinflussen.  Wie man den Bildern entnehmen kann, forschten die Schülerinnen und Schüler bereits sehr professionell.

IMAG1025 IMAG1027 IMAG1028

Text & Bilder: Herr Horstmann

 

1. Platz für das Gymnasium Burgdorf

Die ehemalige Musikklasse 10A (Schuljahr 2018/19) hat beim Ideen-Wettbewerb des Niedersächsischen Verfassungsschutzes zum Thema Extremismus und Jugendkultur mit ihrem Song „Zusammen friedlich sein“ den 1. Platz belegt!

Am 21. August fand im Alten Rathaus Hannover ein Symposium zum Thema statt, bei dem die Klasse teilnehmen und ihr Lied präsentieren durfte. Nachdem die Schülerinnen und Schüler zunächst interessiert der Begrüßung des Niedersächsischen Ministers für Inneres und Sport, Boris Pistorius, und den Vorträgen dreier Mitarbeiter des Verfassungsschutzes zum Thema Jugendkultur in extremistischen Szenen gelauscht und erschütternde Einblicke in die Propagandamittel des Linksextremismus’, Rechtsextremismus’ und Islamismus’ bekommen hatten, begeisterten sie mit dem Vortrag ihres Songs „Zusammen friedlich sein“ die Teilnehmer des Symposiums und nahmen den 1. Preis vom Niedersächsischen Verfassungsschutzpräsidenten Bernhard Witthaut entgegen.
Ein tolles und hoffentlich zukunftsweisendes Zeichen gegen menschenfeindlichen Extremismus jeder Art.

Herzlichen Glückwunsch!

Foto1a Foto2 Foto3 Foto4n Foto5 Foto6

Text & Bilder: Frau Ruschepaul

 

Eine Schnapsidee – einfach irre klasse: Musicalaufführungen der Klasse 10A

Prost! Die Aufführungen des Musicals der Klasse 10A am 20. und 21. Juni 2019 waren ein voller Erfolg! Schauspiel, Musik, Tanz und Technik bildeten eine überzeugende Einheit. Mit eigens komponierten Songs und selbst geschriebenem Libretto erzählt das Musical eine Geschichte über die Herausforderung von Zusammenhalt und Gemeinschaft einer Schulklasse:
Die Ankündigung einer Klassenfahrt löst bei den Schüler/innen, die untereinander völlig zerstritten sind, alles andere als Begeisterung aus. Dennoch hofft Lehrerin Frau Schmidt, dass sich bei einem längeren Ausflug außerhalb der Schule das erhoffte Gemeinschaftsgefühl einstellen könnte. Auf dem Weg zum Zusammenhalt und auf der Suche nach der eigenen Identität wird die Gruppe auf eine harte Probe gestellt. Ein Klassenkamerad verschwindet und eine Mitschülerin landet mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Letztlich finden die Schülerinnen und Schüler aber zueinander und merken, dass sie nur „zusammen klasse sein“ können (wie auch der Titel des Schlusssongs lautete).
Das Publikum hatte viel zu lachen, denn die Charaktere waren sehr überspitzt dargestellt. Zum Lachen brachten das Publikum zum Beispiel die drei Eltern, die der Klasse hinterherreisen, weil sie meinen, die Klassenlehrerin wäre überfordert und sie müssten ihre Kinder vor einem großen Unheil bewahren.
Die Zuschauer applaudierten nach beiden Aufführungen mit großer Begeisterung. Die Schülerinnen und Schüler waren sehr stolz auf ihr Ergebnis und traurig, dass die Musical- und Musikklassenzeit damit einen Abschluss finden musste.

Hier ein paar Impressionen:

Foto1 Foto2 Foto3 Foto4 Foto5 Foto6 Foto7 Foto8 Foto9 Foto10 Foto11

Text & Bilder: Frau Ruschepaul

 

Sommerkonzerte am 25.06.2019

Am 25.06.2019 luden die Musikklassen und die Musik-AGs unserer Schule zum alljährlichen Sommerkonzert ein – nein, dieses Mal waren es zwei Konzerte: das Frühsommerkonzert, welches von den Klassen 5a, 6a und 7a sowie den Beginner Strings, den Beginner Winds, der Percussion-AG und der Junior Bigband bestritten wurde, und das Spätsommerkonzert der Klassen 8a, 9a und 10a sowie des Orchesters, des IKU-Chores und der Bigband. Um 18.00 Uhr eröffnete die Klasse 5a unter der Leitung von Frau Stoppe das Frühsommerkonzert mit einer schauspielerischen Einlage: eine Schülerin beschwerte sich über die lahme Musik und forderte mehr Pepp, den sie sofort mit dem Song „Sing, sing, sing“ bekam.

Klasse 5a mit Frau Stoppe

Klasse 5a mit Frau Stoppe

Die Beginner Strings und die Beginner Winds zeigten unter der Leitung von Frau Ruschepaul und Frau Mäckel, dass man auch nach kurzer Lernzeit auf seinem Instrument schon im Ensemble musizieren kann und die Percussion-AG überzeugte mal wieder mit ihren ungewöhnlichen Instrumenten – dieses Mal zeigte sie unter anderem ein Kartenspiel. Das Frühsommerkonzert wurde dann von der Junior Bigband beendet, die sich ganz beachtlich entwickelt hat und mit einem richtigen Bigband-Sound aufwarten konnte.

Die Beginner Strings mit Frau Ruschepaul

Die Beginner Strings mit Frau Ruschepaul

Die Beginner Winds mit Frau Mäckel

Die Beginner Winds mit Frau Mäckel

Das Spätsommerkonzert wurde dann um 20.00 Uhr vom Orchester eingeleitet, das zunächst eine Bearbeitung des beliebten Klavierstücks „River flows in You“ von Yiruma spielte, bevor es in Kooperation mit Beginner Strings und Percussion-AG „Game of Thrones“ und „Hit the beach“ zum besten gab, woraufhin es zu Recht einen donnernden Applaus erntete.

Die Orchester-AG mit Frau Gerber

Die Orchester-AG mit Frau Gerber

Filmmusik prägte auch die weiteren Programmpunkte: Der IKU-Chor, der stolz seine neuen T-Shirts präsentierte, hatte sich mit dem Song „This is Me“ Filmmusik aus „The Greatest Showman“ ausgesucht und mit tollen Solosängern sowie einem voluminösen Chorklang dargeboten, während die Klasse 8a unter der Leitung von Frau Gerber mit beachtlicher Professionalität „The Avengers“ musizierte. Bevor die Klasse 9a ihre Stücke aufführen konnte, überraschten beide Klassen zusammen mit dem Musikkurs 11 Frau Gerber mit einem Geburtstagsständchen und rührenden Dankesreden.

Geburtstagsüberraschung für Frau Gerber

Geburtstagsüberraschung für Frau Gerber

"Seven Nation Army" - Klasse 9a mit Frau Gerber

„Seven Nation Army“ – Klasse 9a mit Frau Gerber

Anschließend wiederholte die Klasse 10a unter der Leitung von Frau Ruschepaul zur Freude des Publikums zwei Songs aus ihrem eine Woche zuvor aufgeführten gelungenen Musical, und zwar die Hits „Schokolade“ und „Zusammen“. Ein Popmusik-Medley des Musikkurses Jahrgang 11 und die Stücke „Chicken“ und „Mercy, Mercy, Mercy“ der Bigband beendeten den gelungenen Konzertabend.

– Julia Koppen/ Fotos: Dirk Battermann


Bigband Gymnasium Burgdorf spielt zum 50-jährigen Jubiläum der Lebenshilfe Burgdorf e.V.

BBLH2Die Bigband Gymnasium Burgdorf hat am 13. Juni die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Lebenshilfe Burgdorf e.V. musikalisch umrahmt. Der offizielle Teil der Feierlichkeiten dauerte knapp drei Stunden; die Bigband erfüllte ihre Aufgabe an diesem Abend professionell und souverän. Sie leitete den Abend ein, spielte nach allen Redebeiträgen und beendete den offiziellen Teil nochmals mit einem 20-minütigen Set. Mehr…

 


Bigband Gymnasium Burgdorf zu Gast bei der NDR-BIGBAND in Hamburg

BBHHDie Bigband Gymnasium Burgdorf war Anfang Juni zum ersten Mal mit leichtem Gepäck unterwegs. Beim Besuch einer Probe der NDR Bigband blieben die Instrumente zu Hause und unsere Musikerinnen und Musiker durften hören und genießen, wie die NDR Bigband selbst beim Proben fantastischen Klang produzierte. „Wir proben nicht, bis alles gut klingt, wir proben, bis alle alles verstanden haben. Bei den Profis klingt alles immer gut“, so Wolf Kerschek, der die Probe leitete. Mehr…

 


Malaga-Fahrt

Malagafahrt

50 Schülerinnen und Schüler der Spanischkurse aus den Klassenstufen 9 und 10 fuhren vom 13. bis 20. März 2019 in Begleitung der Lehrkräfte Frau Feriduni, Frau Kahlow, Frau Schildknecht, Herrn Nestvogel und Herrn Zehrt zur diesjährigen Kursfahrt nach Málaga.

Alle wohnten in 2er- oder 3er- Gruppen in Gastfamilien.

Wir alle konnten die Woche, gleich ab der Ankunft am Mittag mit gutem Wetter bei 20-30°C genießen. Später lernten wir alle Ecken von Málaga wie zum Beispiel das ,,Teatro Cervantes“, besondere Plätze wie den ,,Plaza de la Merced“ und viele weitere Gebäude und Sehenswürdigkeiten in einer Stadtrallye kennen.

In der Woche hatten wir vormittags von 9 bis 13 Uhr in aufgeteilten Gruppen Sprachschule und nach dem Mittagessen in unseren Familien unternahmen wir gemeinsame Ausflüge. Wir besuchten 2 Festungsanlagen, die Alcazaba in Málaga und die Alhambra in Granada. In Nerja besichtigten wir die Höhle mit dem weltgrößten Tropfstein. Es war sehr spannend und interessant, denn auch die Geschichte der Höhle ist sehr besonders, da sie fünf Jugendliche zufällig entdeckten, nachdem ihnen ein Ball in die Höhle gefallen war.

Auch ein kurzer Besuch im Picasso-Museum blieb nicht aus, aber trotz der vielen Ausflüge hatten wir auch sehr viel Freizeit, um an den Strand zu gehen oder in die Stadt zu fahren Durch die Kursfahrt haben wir einen tollen Einblick in die Kultur Spaniens bekommen, wie auch Sicherheit und Vertrauen in unser Sprachvermögen gewonnen.

 

TechLab-Besuch

23.05. Gymbui7

Am 23.5. besuchte die Klasse 9D im Rahmen des Physikunterrichts mit Herrn Horstmann das TechLab in den Gebäuden der Leibniz Universität Hannover. In mehreren Experimenten bearbeiteten Kleingruppen von jeweils zwei bis drei Schülern verschiedene Themenfelder, wie z.B. das Mobiltelefon, Audiocodierung oder Aluminium-Gussverfahren. Studenten der Leibniz Universität Hannover betreuten die Schüler vor Ort und gaben vielfältige Einblicke in die Funktionsweise der verwendeten Geräte.

 


10. Jahrgang des Gymnasiums Burgdorf diskutiert mit Caren Marks in Berlin

2019 04 03 BG Gymnasium BurgdorfRund 50 Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs des Gymnasiums Burgdorf besuchten im Rahmen einer mehrtägigen Exkursion nach Berlin ihre SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks im Deutschen Bundestag. Die Abgeordnete traf die Gruppe im Paul-Löbe-Haus, nachdem diese bereits eine Plenarsitzung von der Besuchertribüne des Reichstagsgebäudes verfolgt und auf der Reichstagskuppel gewesen war. Mehr…

 


Spendenlauf für das Klettergerüst – Klasse 6a löst ihren Gewinn ein

IMG_3826
Die Klasse 6a des Gymnasiums hatte beim Spendenlauf im August vergangenen Jahres die meisten Runden für die Finanzierung des neuen Seilklettergerüstes gedreht und so den höchsten Betrag erlaufen.
Schulleiter Michael Loske hielt sein Wort und ermöglichte den 23 Mädchen und Jungs der Klasse 6a einen Sonderwandertag. Mehr…

 


Zu Besuch in Valencia

valencia

Vom 09. bis 15. März 2019 fand der zweite Teil des Spanischaustausches mit unserer Partnerschule „Colegio Nuestra Señora Del Rosario“ in Valencia statt, an dem insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs des Gymnasiums Burgdorf teilnahmen. Sie wurden begleitet von den beiden Spanischlehrkräften Frau Bredenhagen und Frau Rode.
Nach dem schönen Wiedersehen mit unseren spanischen Austauschschülerinnen und -schülern am Flughafen erwartete uns eine spannende Woche voller neuer Eindrücke. Schnell war die anfängliche Scheu überwunden, da wir sehr herzlich in den Gastfamilien aufgenommen wurden und das sommerliche Wetter mit Temperaturen über 20 Grad für uns Deutsche wirklich sehr angenehm war.
Auf dem Programm für die gesamte Gruppe standen eine Besichtigung der Stadt und der Schule sowie ein zweitägiger Ausflug außerhalb der Stadt inkl. einer Bootsfahrt auf dem nahliegenden See Albufera und anschließender Übernachtung in einer Jugendherberge direkt am Meer.
Ein weiteres Highlight waren die sogenannten Fallas, ein valencianisches Frühlingsfest, bei dem täglich laute Silvesterknaller angezündet werden. Außerdem werden aus Pappe und anderen gut brennbaren Materialien große, teilweise über haushohe Figuren verschiedenster Art gebaut, die dann am Ende des Festes abgebrannt werden.
Am Ende fiel jedem von uns der teils tränenreiche Abschied sehr schwer, aber viele von uns hoffen auf ein Wiedersehen mit den neuen Freunden. Des Weiteren gibt uns der Austausch viel neue Motivation für den künftigen Spanischunterricht, da wir durch den Austausch persönliches Interesse gewonnen haben, unsere Sprachkenntnisse zu verbessern, um diese im Alltag auch tatsächlich gut nutzen zu können.

Text u. Bild: Salome Heine


Kunst aus der Dose in Hannover

Augen Graffiti WorkshopAn zwei Wochenenden im Februar nahmen zwölf Burgdorfer Gymnasiasten an einem Graffiti Workshop in Hannover teil. In Kooperation mit der Gedenkstätte Ahlem und dem UJZ Glocksee e.V. lernten sie zuerst die Ausstellung der ehemals israelitischen Gartenbauschule kennen. Mehr…

 


Europatag am Gymnasium Burgdorf, „Europaschule in Niedersachsen“

IMG_9637

v.l. Herr Loske, Herr Pollehn (CDU), Herr Hindersmann (SPD), Herr Onay (B90/Grüne), Herr Aggelidis (FDP), Herr Borstelmann, Frau Schulz, Frau Kriger-Wienand

Herr Aggelidis (FDP), Herr Hindersmann (SPD), Herr Pollehn (CDU) und Herr Onay (B90/Grüne) standen den Schülerinnen und Schülern nach einem kurzen Statement zur Bedeutung Europas für Niedersachsen 90 Minuten lang Rede und Antwort zu den Themen „Artikel 13“ und „Fridays for Future“. Dabei interessierte die Schülerinnen und Schüler vor allem, wie sie und ihr politisches Engagement von der Politik besser ernstgenommen werden könnten, ohne als Bots oder simple Schulschwänzer wahrgenommen zu werden. Alle Politiker betonten die Bedeutung und Wichtigkeit Europas, auch wenn es in detaillierten Fragen manchmal keinen Konsens gäbe. Mehr…


Benefizkonzert zu Gunsten der Brandopfer des Burgdorfer Silvesterbrandes

benefiz_2019_2077f641c5

Am 6. März 2019 haben sich Bigband Gymnasium Burgdorf, Jugendkantorei CampusMusik und IKU-Chor des Gymnasiums zusammengetan, um in der Aula des Gymnasiums ein Benefizkonzert zu geben. Ins Leben gerufen hatte diese Idee Carolin Hofmann, Schülermutter und Mitglied des Burgdorfer Schulelternrates. Am Silvesterabend hatte eine Silvesterrakete mehrere Burgdorfer Wohnungen in Brand gesetzt und unbewohnbar gemacht. Herr Michael Loske, Schulleiter des Burgdorfer Gymnasiums erklärte sich sofort bereit, die Schulaula zur Verfügung zu stellen, um den betroffenen Familien zu helfen. Musikalisch führten die drei Ensembles mit Filmmusik, Jazzklassikern und unter die Haut gehenden Stücken wie „Halleluja“ oder „On écrit sur les murs“ durch ein knapp einstündiges Programm. Dank gilt neben der Initiatorin Carolin Hofmann insbesondere den Ensembleleitern Almut Stoppe für den IKU-Chor, Tina Röber-Burzeya für die Jugendkantorei CampusMusik und Tobias Kanthak für die Bigband Gymnasium Burgdorf.
Das Burgdorfer Publikum spendete 1200€. Herzlichen Dank dafür!


Handballer werden drittbestes Team Niedersachsens

IMG-20190319-WA0002

Einen Riesenerfolg feierten die WK IV- Handballer des Gymnasium Burgdorfs am 13.03.19 in Nienburg. Nachdem man bei Bezirks- sowie Bezirksvorentscheid ungeschlagen blieb, musste man sich beim Landesentscheid lediglich Vechelde und Buxtehude geschlagen geben und konnte somit die JtfO-Saison auf dem Treppchen abschließen. Drittbestes Team Niedersachsens in dieser Altersklasse! Mehr…


Sechstes MINT-Jahresprojekt mit neuer Rekordbeteiligung

Gewinner

Am Dienstag, den 12.3. war es wieder soweit: Der mittlerweile sechste Wettbewerb zum MINT-Jahresprojekt startete, diesmal zum Thema „Papierflieger mit Gummibandkatapult“. Es galt innerhalb von 25 Minuten einen Papierflieger zu bauen, der nur durch die Kraft eines gespannten Gummibandes gestartet werden durfte. Außer einem Locher, Büroklammern, Bleistiften und Scheren waren keine weiteren Hilfsmittel erlaubt. Mit etwa 170 Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen 5 bis 10 des Gymnasiums Burgdorf und der Realschule Burgdorf konnte die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich gesteigert werden. Für die vier Siegerflieger reichte letztlich der Platz im Atrium des Neubaus nicht mehr aus und für die Entscheidung musste auf die Turnhalle ausgewichen werden. Mit einer fantastischen Flugweite von 17,40 m gewann am Ende ein Papierflieger von zwei Schülern der 10b der Realschule Burgdorf. Platz zwei ging ebenfalls an zwei Schüler der 10b der Realschule, gefolgt von zwei Schülern der Klasse 6b des Gymnasiums Burgdorf. Die Preise für die ersten drei Plätze (Kinogutscheine und kleine (Solar-)Bausätze) und für die weiteren fünf Plätze
(Kinogutscheine) wurden wieder vom Schulverein des Gymnasiums gesponsert, vielen Dank dafür! Wir danken allen Teilnehmenden und Beteiligten für ihre Begeisterung, Kreativität und Freunde beim diesjährigen MINT-Jahresprojekt!


Zweiter Platz beim Basketball-Landesentscheid für das Gymnasium Burgdorf

Team Burgdorf

Am 7.3.2019 fand in der Artland-Arena in Quakenbrück 2087794

der Landesentscheid des Schulsport-Wettkampfes „Jugend-trainiert-für-Olympia“ im Basketball statt. Die Mannschaft des Gymnasiums Burgdorf (WK IV) hatte sich dafür beim Bezirksentscheid im vergangenen Jahr in Hemmingen souverän qualifiziert und fieberte dem Turnier mit den besten niedersächsischen Schulmannschaften entgegen. Im ersten Spiel konnten sich die Burgdorfer trotz eines 9-Punkte Rückstandes noch ganz knapp nach Verlängerung gegen das THG Göttingen durchsetzen. Im Halbfinale wartete die Eichenschule aus Scheessel. Durch eine starke Team-Verteidigung und die hohe Trefferquote des Aufbauspielers Christopher Behrens konnte der Gegner am Ende mit 38-22 besiegt werden. Das Finale wurde gegen das Gymnasium Eversten (gespickt mit Jugendspielern der EWE Baskets Oldenburg) zwar deutlich verloren, aber die Spieler des Gymnasiums Burgdorf waren trotzdem sehr zufrieden und stolz auf das Erreichen des 2.Platzes beim Landesentscheid. Für das Gymnasium Burgdorf spielten: Jonathan Stelzer, Ole Andreas, Jonas Schildknecht, Simon Kromm, Konstantin Borsette, Mathis Steinecke, Christopher Behrens. Trainer: Benjamin Nestvogel


ANDERS – eine eigenständige Produktion der Theater-AG

U2juGcbQ

Am 28. Februar und 1. März 2019 ging ANDERS, die diesjährige Produktion der Theater-AG, über die Bühne unseres Gymnasiums. Das Stück ist ursprünglich durch Max Frischs Drama „Andorra“ inspiriert und von den Mitgliedern der Theater-AG selbstständig geschrieben worden. Mehr…


 

Siegerehrung bei der Mathematikolympiade in Göttingen

20190223_174944

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als einziger Teilnehmer des Gymnasiums Burgdorf nahm Finn Klüsener, Schüler der Klasse 10e, am 22./23.2.2019 an der Landesrunde der Mathematikolympiade teil. Aus ganz Niedersachsen hatten sich in den Vorrunden rund 200 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-12 für die dritte Runde der diesjährigen Matheolympiade qualifiziert. Die Siegerehrung fand in der eindrucksvollen Aula der Universität Göttingen statt. Überreicht wurden die Medaillen von Vertretern des Kultusministeriums, der Stadt Göttingen und der Sponsoren. Nach zwei vierstünden Klausuren am Freitag und Samstag stand fest: Finn hat in diesem Jahr in seinem Jahrgang die Bronzemedaille gewonnen!

 


Gute Ergebnisse für Handballteams des Gymnasium Burgdorfs

Handball

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der Jugend trainiert für Olympia-Turniere nahmen zwei Teams des Gymnasiums an Handballwettbewerben teil und konnten mit guten Leistungen überzeugen. Die Mannschaft der Wettkampfklasse IV spielte am 26.11.18 in Hildesheim um den Sieg. Angeführt von der starken Laura Klocke und dem schnellen Moritz Edlich konnten die Spiele gegen Sehnde und zwei Hildesheimer Gymnasien mit jeweils mehr als zehn Toren gewonnen werden. Einen wesentlichen Anteil an den Siegen hatten die gut aufgelegten Torwarte Ole Manfraß und Yannik Rehberg. Auch die anderen Spielerinnen und Spieler konnten überzeugen. So gab es immer wieder ansehnliche Spielzüge von Kjell Kothe, tolle Kreisanspiele von Lisa-Marie Graich auf Lukas Stelmokas und auch viele Tore von Außen durch Sofia Stelmokaite. Besonders herauszuheben sind die Teilnehmer der Handball AG, die sich gut einfügten, obwohl sie nicht im Verein Handball spielen. Nun kann sich die Mannschaft auf den Bezirksentscheid Anfang Februar freuen. Mehr…

 


Weihnachtsgottesdienste 2018

Weihnachtsgottesdienst Plakat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An den letzten beiden Schultagen vor den Weihnachtsferien fanden wie in jedem Jahr die Weihnachtsgottesdienste des Gymnasiums Burgdorf in der benachbarten St.-Paulus-Kirche statt. Am Donnerstag trafen sich die Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 5-7, um über den Inhalt der Weihnachtsgeschichte und die Herkunft des Weihnachtsmannes nachzudenken. Diesen Gottesdienst organisierte und plante Frau Heinze mit ihrer Religionsgruppe aus dem 6. Jahrgang. Mehr…

 


 

Besuch im Interferometerlabor der Leibniz Universität Hannover

Interferenz-klein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Physikkurs auf erhöhtem Anforderungsniveau im Jahrgang 12 besuchte Ende Oktober den außerschulische Lernort foeXlab, das Interferometerlabor des Sonderforschungsbereiches CR1227 DQ-mat an der Leibniz Universität Hannover. Thematischer Schwerpunkt war die Grenze von der Wellenoptik zur Quantenoptik. Hier konnten wir selbstständig und fast wie in der Wissenschaft quantenphysikalische Experimente durchführen. Mehr…

 


Frankreichfahrt 2018

Visitors group Bernd LANGE

Visitors group Bernd LANGE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach Straßburg – oder auch Strasbourg: dorthin fuhren im September für 5 Tage die Französischkurse des 10. und 11. Jahrgangs. Mit dem Bus ging es am Montagmorgen los und mit ein wenig Verspätung kamen wir nach 11 (!) Stunden in unserem Hotel an. Abends stand vor lauter Müdigkeit nur noch das Auspacken und Erkunden der Umgebung auf dem Programm. Mehr…


Wahl der neuen Schülervertreter am Gymbu

edf

Am Dienstag, den 28. August, veranstaltete die Schülervertretung das SV-Seminar, wie in den Jahren zuvor auch wurde das Angebot sehr gut angenommen und so konnte die SV mit den Klassensprechern ausführlich über die Belange und Probleme der Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Burgdorf austauschen, welche man im Schuljahr 2018/2019 in Angriff nehmen sollte. Mehr…


Spendenlauf am Gymnasium Burgdorf

SpL1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Freitag, den 31. August 2018 fand ein Spendenlauf auf dem Schulgelände des Gymnasiums Burgdorf sowie in der benachbarten Scharlemannstraße statt. Ziel dieses Laufes war es, einen möglichst großen Beitrag zur Finanzierung eines neuen Seilklettergerüsts für den Schulhof zu leisten. Der Spendenlauf, bei dem insgesamt 40 Klassen der Jahrgänge 5 bis 11 zeitversetzt an den Start gingen, wurde in der Zeit von 9 – 12 Uhr durchgeführt. Mehr…

 


Valencianer zu Gast in Burgdorf

E1CEB587-E1FD-46B2-9F82-7AED1E43594F

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom 5. bis zum 12. September waren 13 Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrer aus unserer Partnerschule „Colegio Nuestra Señora Del Rosario“ aus Valencia zu Gast in Burgdorf. Mehr…

Aktuelle Informationen
Kulturelles Lernen

Logo_Kulturelles_Lernen

Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

* Pflichtfeld