Corona-Infos

+++ UPDATE zur Einschulungsveranstaltung:
Aufgrund der Coronapandemie gehen wir derzeit davon aus, dass die Einschulungsveranstaltung für Ihre Kinder am Gymnasium Burgdorf am Freitag, den 03.09.2021 nicht wie angekündigt um 10:00 Uhr, sondern in kleineren Gruppen zu unterschiedlichen Uhrzeiten stattfinden wird. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass die Einschulungsveranstaltung für die erste Gruppe um ca. 9:00 Uhr und für die letzte Gruppe um ca. 13:00 Uhr beginnen wird, dass wir die Anzahl der Begleitpersonen (Eltern) beschränken müssen und dass ein negatives Testergebnis oder der Nachweis, das eine Immunisierung vorliegt, vorgezeigt werden muss. Wir bitten um Verständnis, dass wir Sie erst in der letzten Ferienwoche per Post über die Details der Einschulung informieren werden.
Wir freuen uns jedoch sehr, dass es auch in diesem Jahr wieder einen Einschulungsgottesdienst geben wird. Geplant sind zwei Gottesdienste in der Paulus-Gemeinde (Südstadt) am Donnerstag, den 02.09.2021 um 15:00 Uhr und 16:00 Uhr. Um eine Voranmeldung wird gebeten. Die Kontaktdaten teilen wir Ihnen mit dem Elternbrief mit. +++

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,


aufgrund der hohen Dynamik des Infektionsgeschehens werden auch die Vorgaben aus dem Ministerium, die wir am Gymnasium Burgdorf umzusetzen haben, laufend an das Geschehen angepasst. Wir stehen mit allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft in Kontakt und informieren zeitnah und konkret über alle aktuellen Maßnahmen!

Bzgl. des Inzidenzwertes finden Sie unter >> DIESEM LINK << die täglich zwischen 09 und 11.00 Uhr aktualisierte Inzidenz für Niedersachsen. Für unsere Schule ist der Wert für die Region Hannover entscheidend. Solange dieser Wert unter 165 liegt, wird die Schule im Szenario B für alle SchülerInnen geöffnet sein. Fällt der Wert dauerhaft unter 50 steht die Rückkehr in Szenario A an.

Update vom 29.05.: Da die Inzidenz in der Region Hannover nun seit fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 50 liegt, kommt es ab Montag (31.05.) zur Rückkehr in den Regelunterricht für alle Jahrgänge und Klassen. Solange die Inzidenz jedoch nicht dauerhaft unter 35 fällt, bleibt die Maskenpflicht im Unterricht bestehen.
Unabhängig von den Zahlen wird der aktuelle 12. Jahrgang ab sofort als “neuer Abschlussjahrgang” in kompletten Kursen unterrichtet. Sollte die Inzidenz doch wieder steigen, wird der Unterricht für Jg. 12 dann in großen Räumen stattfinden, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Szenario B oder C sind damit im aktuellen Schuljahr für Jg. 12 nicht mehr vorgesehen.

Des Weiteren hat das Land Niedersachsen eine Teststrategie entwickelt.
Danach werden in Niedersachsen nun zweimal pro Woche Selbsttestungen von allen schulischen MitarbeiterInnen und auch allen SchülerInnen durchgeführt werden. Das Land Niedersachsen wird dazu Selbsttest zur Verfügung stellen – das funktioniert seit dem Schul-Restart am 10.05.2021 sehr gut. Die aktuelle Versorgungslage erlaubt uns das wöchentliche Ausgaben von zwei Testkits pro SchülerIn; die Ausgabe erfolgt immer montags und klassenweise. Getestet wird im Szenario A immer montags und mittwochs.
Wir sind als Schulgemeinschaft darauf eingestellt, dass die nun bereits etablierte regelmäßige Testung dauerhaft Teil des Schulalltages im Präsenzunterricht bleiben wird.

Bitte werfen Sie nach wie vor regelmäßig einen Blick auf unserer Homepage, um ggf. etwaige Anpassungen zeitnah zu erfahren. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite des MK Niedersachsen.