Corona-Infos

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,


aufgrund der hohen Dynamik des Infektionsgeschehens werden auch die Vorgaben aus dem Ministerium, die wir am Gymnasium Burgdorf umzusetzen haben, laufend an das Geschehen angepasst. Wir stehen mit allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft in Kontakt und informieren zeitnah und konkret über alle aktuellen Maßnahmen!

Auch nach den Osterferien befinden sich alle Schüler*innen weiterhin dauerhaft im Präsenzunterricht . Dabei wird empfohlen, dass im Schulgebäude und im Klassenraum auch weiterhin die Maske getragen wird. Um das Luftholen zu erleichtern, wird die regelmäßige Durchlüftung der Klassenräume fortgesetzt – die kann mit Beginn der warmen Jahreszeit nun auch ausgedehnt werden.

Damit die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler zusätzlich gesichert ist, greift eine vom Land Niedersachsen entwickelte Teststrategie, welche ab dem 20.04.2022 wie folgt greift:
Vom 20. bis zum 29. April testen sich ALLE Schülerinnen und Schüler täglich vor dem Schulbesuch. Dies gilt auch für geimpfte, geboosterte und genesene Schüler*innen. Die negative Testung wird von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben und morgens von der ersten Lehrkraft abgezeichnet.
Ab dem 02. Mai werden dann bis mind. Ende Mai durch das Land Niedersachsen Schnelltests für eine weitergehende freiwillige Testung (dann nur noch Mo / Mi / Fr) geliefert. Zum Schutz aller an Schule Beteiligten sollte diese Chance genutzt werden, weiterhin regelmäßig zu testen.

Wir informieren Sie u.a. hier auf unserer Homepage, wenn sich Veränderungen durch neue Erlasse ergeben.

Sofern ein Selbsttest positiv sein sollte oder ein Kind Symptome zeigt, ist umgehend die Schule (Sekretariat und Klassenleitung) zu informieren, das Kind zuhause zu belassen sowie möglichst ein PCR-Test beim Arzt durchzuführen. Nur wenn dieser dann doch negativ ist, sollte das Kind wieder in die Schule zurückkehren. Eine Freitestung nach einem positiven PCR-Test ist nur bei Symptomfreiheit und frühestens nach fünf Tagen mit einem Schnelltest möglich.
Bei Unsicherheiten, z.B. wenn Ihr Kinder privaten Kontakt zu später Infizierten hatte, selbst aber zunächst noch negativ getestet ist, sprechen Sie gerne zunächst die Klassenleitung Ihres Kindes an, um eine passende Lösung zu finden.

Wenn in einzelnen Klassen vermehrte positive PCR-Tests vorkommen, obliegt es dem Gesundheitsamt (und nicht der Schule!), einzelne Klassen ins Distanzlernen zu schicken. Wir leiten die Tagesmeldungen – ebenso wie die Labore und Ärzte – an das Gesundheitsamt weiter.

Bitte werfen Sie nach wie vor regelmäßig einen Blick auf unserer Homepage, um ggf. etwaige Anpassungen zeitnah zu erfahren. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite des MK Niedersachsen.