Aufnahme in die Oberstufe

Die Oberstufe in Niedersachsen gliedert sich in die einjährige Einführungsphase, die überwiegend im Klassenverband unterrichtet wird, und die zweijährige Qualifikationsphase (Jahrgänge 12 und 13), für die im Rahmen der Bestimmungen die Kurse individuell gewählt werden können.

Für Schülerinnen und Schülern, die den Besuch der Realschule mit dem Erweiterten Sekundarabschluss 1 beendet haben, besteht die Möglichkeit, das Abitur am Gymnasium Burgdorf zu erwerben. Wurde an der zuvor besuchten Realschule von Klasse 6 bis 10 (einschließlich) neben Englisch eine zweite Fremdsprache (Französisch) erlernt, so kann diese in der Einführungsphase (Klasse 11) fortgesetzt werden. In der Qualifikationsphase (Jahrgänge 12 und 13) muss diese Sprache (in Abhängigkeit von der individuellen Kurswahl) nicht mehr unbedingt belegt werden.

Wurde an der zuvor besuchten Schule keine zweite Fremdsprache durchgehend ab Klasse 6 belegt, so muss ab der Einführungsphase bis zum Abitur eine zweite Fremdsprache neu erlernt werden. Die Einrichtung eines solchen Anfängerkurses ist bei einer ausreichenden Zahl von Interessenten möglich.

Sollten Sie an unserer Schule interessiert sein, ist es selbstverständlich sinnvoll, eine Anfrage zur Aufnahme am Gymnasium Burgdorf bereits dann zu stellen wenn das Schuljahr noch läuft und daher das Zeugnis über den Erweiterten Sekundarabschluss 1 noch nicht vorliegt. Bitte stellen Sie in Ihrer Anfrage kurz dar, welche Schulen bisher in welchen Zeiträumen besucht wurden und welche Fremdsprachen in welchen Schuljahren erlernt wurden.

Für Rückfragen stehen Ihnen folgende Ansprechpartner gern zur Verfügung:

Andreas Panskus, StD
Kontakt: andreas.panskus(at)gymbu.de
Tel.: (05136) 974696-32

Julia Schneider, StD’
Kontakt: julia.schneider(at)gymbu.de
Tel.: (05136) 974696-35