Europaschule


In 2015 erstmalig ausgezeichnet und in 2020 rezertifiziert: das Gymnasium Burgdorf darf die Bezeichnung “Europaschule in Niedersachsen” nun weitere 5 Jahre tragen. Die Basis für das GymBu als „Europaschule in Niedersachsen“ stellen zahlreiche schulische Projekte, Austauschfahrten und Kooperationen sowie ein neu-entwickeltes Europa-Curriculum dar.

Dazu zählen u.a.

  • die regelmäßige Teilnahme am Europa-Wettbewerb in Klasse 6 und 7
  • jährliche Europa-Projekttage; eine Europa-Projektwoche ist zudem in Planung
  • Schüleraustausche mit Partnerschulen in Frankreich, Polen, Spanien und Ungarn
  • kulturell geprägte Fahrten nach Rom und Straßburg
  • das „Sprachendorf aller Fremdsprachen“
  • die Fremdsprachenzertifikate DELE, DELF und English for Business
  • Bundeswettbewerb für Fremdsprachen
  • Kooperation mit dem DPJW
  • Teilnahme am Brigitte-Sauzay-Programm des DFJW
  • die Umsetzung des Europa-Gedankens im Unterricht (Europa-Curriculum)
  • Einsatz der YEPs (Young European Professionals) und der EuroPeers
  • Teilnahme an Hospitationen durch Kollegen europäischer Schulen im Rahmen von Erasmus+
  • Musikprojekte gegen Rassismus (Extremismus und Jugendkultur)
  • Teilnahme am Wettbewerb „Young Europe“
  • Projekte zum interkulturellen Lernen (Demokratie – Teilhabe durch Bildung und individuelle Lernförderung an Gymnasien) in Kooperation mit der Paul-Klee-Schule in Celle
  • IKU-Chor
  • Studienfahrten nach Polen, Frankreich, England, Spanien und Italien mit naturwissenschaftlichem, sprachlichem oder gesellschaftlichem Schwerpunkt
  • Einsatz von Fremdsprachenassistenten
  • Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus Burgdorf
Das GymBu ist Europaschule…
…und bleibt Europaschule.