Einführungsphase (Jg. 11)

Wahlmöglichkeiten

Der 11. Jahrgang wird als sogenannte Einführungsphase bezeichnet; in dieser wird der Unterricht mit wenigen Ausnahmen im Klassenverband erteilt. Die Wahlmöglichkeiten beschränken sich auf die Entscheidung zur Teilnahme an einem der folgenden Fächer:

  • Musik
  • Kunst
  • Darstellendes Spiel

Während die Kurse in Musik und Kunst den seit der 5. Klasse erteilten Unterricht fortsetzen, handelt es sich beim Kurs Darstellendes Spiel (kurz: DS) um einen Anfängerkurs, da dieses Fach erst ab der 11. Klasse erteilt wird.

Zusatzangebote

  • Informatik (beide Halbjahre)
  • Sporttheorie (im zweiten Halbjahr)

Beim Fach Informatik handelt es sich um einen Anfängerkurs, die Teilnahme an den freiwilligen Informatik-AGs der 9. und 10. Klasse ist keine Voraussetzung für die Wahl dieses Kurses. Bei ausreichendem Interesse der TeilnehmerInnen besteht in manchen Schwerpunkten auch die Möglichkeit, Informatik in den Jahrgängen 12 und 13 statt einer Naturwissenschaft zu belegen.
Der Kurs in Sporttheorie ist ebenfalls ein Anfängerkurs. Hier werden sportwissenschaftliche Aspekte behandelt. Dieser Kurs wird nur im zweiten Halbjahr erteilt. Die Teilnahme ist freiwillig, jedoch ist die Teilnahme verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler, die in den Jahrgängen 12 und 13 das Fach Sport auf erhöhtem Niveau (also als Leistungkurs) belegen wollen.

Zweite Fremdsprache

Die ab der 6. Klasse erlernte zweite Fremdsprache (Französisch, Latein oder Spanisch) muss im 11. Jahrgang des Gymnasiums Burgdorf fortgesetzt werden. Kurse für Anfänger ab Klasse 11 konnten in diesen Sprachen in den letzten Jahren häufig wegen zu geringer Teilnehmerzahlen nicht eingerichtet werden. Interessenten anderer Schulformen, z.B. Realschulabsolventen, die sich mit dem Erweiterten Sekundarabschluss 1 um eine Aufnahme am Gymnasium Burgdorf bewerben, aber bislang keinen gleichwertigen Unterricht in einer der drei Fremdsprache hatten, können daher in der Regel leider nicht aufgenommen werden.

Klassenzusammensetzung

Erfahrungsgemäß ist die Zahl der An- und Abmeldungen vor dem Beginn der 11. Klasse etwas größer als bei anderen Jahrgangsstufen. Es wird zudem angestrebt, dass in der 11. Klasse die Fremdsprachen erstmals im Klassenverband unterrichtet werden. Aus diesen Gründen werden die Klassen beim Übergang in die Oberstufe neu zusammengesetzt. Für Neuzugänge von anderen Schulen bedeutet dies, dass niemand in einen schon länger bestehenden Klassenverband aufgenommen wird, sondern sich alle Klassen erst neu finden müssen.

Benotungssystem

Am Ende der 11. Klasse erfolgt eine Versetzung. Die Noten werden dabei im Punktesystem erteilt, das von 0 Punkten (Note 6) bis 15 Punkte (Note 1+) reicht. Die Versetzungsregeln ähneln denen der vorherigen Schuljahre, kurz gefasst gefährden Noten von weniger als 5 Punkten (eine „glatte 4“) die Versetzung. Es wird trotz des eingeführten Punktesystems im Sommer eine Ganzjahresnote geben, welche das erste Schulhalbjahr einbezieht.

Auslandsbesuch

Wer für ein halbes oder ganzes Schuljahr eine Schule im Ausland besuchen möchte, sollte dies während der 11. Klasse tun. Es gibt viele Organisationen, die solche Auslandsschulbesuche organisieren. Wenn nur das erste Halbjahr der 11. Klasse im Ausland verbracht wird, ist eine Versetzung in der Regel problemlos möglich. Wenn aber auch das zweite Halbjahr betroffen ist, können mehrere Optionen in Betracht gezogen werden. Auslandsschulbesuche müssen rechtzeitig mit dem Oberstufenbüro abgesprochen werden, d. h. möglichst noch vor den Osterferien des vorhergehenden Schuljahres.

+++ Neuaufnahme in Kl. 11 am GymBu +++

Im Normalfalle ist eine Aufnahme in unsere Oberstufe möglich, wenn eine Versetzung in die Oberstufe vorliegt oder der Erweiterte Sekundarabschluss I erreicht wurde, wenn der Schulbesuch mit dem Eintritt in die Oberstufe ohne Unterbrechung fortgesetzt wird und wenn die Belegungsverpflichtungen (insbesondere hinsichtlich der Fremdsprachen) an unserer Schule erfüllt werden können.
Gern können Sie sich unverbindlich per Mail über die Möglichkeiten einer Aufnahme in die Oberstufe am Gymnasium Burgdorf informieren. Das gilt selbstverständlich auch schon im laufenden Schuljahr, wenn der Erweiterte Sekundarabschluss I noch nicht offiziell vorliegt.
Besonders hilfreich ist es für uns, wenn in der Anfrage ein kurzer Überblick darüber gegeben wird, welche Fremdsprache in welchen Schuljahren belegt wurde (z.B. Englisch von Klasse 5 bis 10, Französisch von Klasse 7 bis 10).

Bitte wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage und generell allen Fragen an Herrn Panskus unter:
Mail: andreas.panskus[at]gymbu.de
Tel.: (05136) 974696-32