Erlebnispädagogik

Mit der Erlebnispädagogik haben wir am Gymnasium Burgdorf ein pädagogisches Konzept etablieren können, das die Jahrgänge 5-9 umspannt und alters- bzw. entwicklungsentsprechende Schwerpunkte setzt. Ergänzt werden diese Tage durch die erlebnispädagogische Klassenfahrt in Jahrgang 8.
Jg. 5       Kennenlernen
Jg. 6       Teambuilding
Jg. 7       Konfliktmanagement & Frustrationstoleranz, Anti-Mobbing
Jg. 8       Kommunikation
Jg. 9       Selbstvertrauen

Karten, Masken, Seile, Stifte – gelungene Erlebnispädagogik braucht keine großen Hilfsmittel.

An den jeweiligen Teamtagen durchlaufen die Schüler*innen einer Klasse verschiedene handlungsorientierte Übungen, die vor allem die Förderung überfachlicher (Sozial-)Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen wie z.B. Kooperations- und Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie Problemlösefähigkeit schulen. Ziel ist es dabei, die Schüler*innen in ihren individuellen Kompetenzen zu stärken, den Zusammenhalt der Klassengemeinschaften zu fördern und so z.B. inner- aber auch außerschulischen Konflikten, ggf. auch schon prophylaktisch, entgegenzutreten.

Fragen zur Erlebnispädagogik gerne direkt an Fr. Bierschenk: charlotte.bierschenk[at]gymbu.de