Einzug der Gladiatoren: die Einschulung der neuen 5er

Gespannte Erwartung, aufgeregtes Flüstern, unsichere Blicke – die neuen Fünftklässler warten darauf, dass es losgeht.

Für uns alle sind die Sommerferien mal wieder viel zu schnell vorbeigegangen und doch freut man sich ja auch irgendwie darauf, dass es wieder losgeht. Ganz besonders gilt dies wohl für unsere neuen Fünftklässler, welche nicht nur ein weiteres Schuljahr aufsteigen, sondern nun auch ganz neu bei uns am GymBu sind.
Zum Glück war es in diesem Jahr endlich wieder möglich, eine Einführungsveranstaltung durchzuführen, wie wir es uns immer wünschen und wie wir es lieben. Die Aula des GymBu platzte aus allen Nähten: Neue Schüler*innen und ihre Eltern, Geschwister und Großeltern füllten den Saal und freuten sich mit unseren neuen “Kleinen” auf einen neuen Lebensabschnitt: Schüler*in am Gymnasium. Da kann und sollte man zurecht stolz sein!

Die Aula des GymBu war zum Bersten gefüllt!

Die Veranstaltung begann – wie so oft am GymBu – mit einer tollen Gesangseinlage der 6a. Mit Klavierbegleitung schmetterten die letztjährigen 5er einen tollen selbstgedichteten Begrüßungssong und ernteten stürmischen Beifall. Damit war das Motto der Veranstaltung auch klar: Die “alten” 5er (und neuen 6er) begrüßen als alte Hasen unsere “neuen” 5er mit kleinen unterhaltsamen Darbietungen.

Hochprofessionelle Gesangseinlage der 6a – Stimmliche Topform direkt nach den Sommerferien

Doch bevor die nächste Klasse ran durfte, ergriff unser Schulleiter, Herr Krapp, das Wort und hieß die neuen Schüler*innen mit warmen Worten herzlich willkommen. Das leere Blatt Papier, was er mitgebracht hatte, wurde dabei Gegenstand der ersten Interaktion mit dem neuen 5ten Jahrgang – und es wurde auch direkt als Symbol für das zukünftige Wirken der Kids an unserer Schule erkannt. Die Botschaft war klar und kam an: Das leere Blatt gilt es nun metaphorisch zu beschreiben, zu bemalen, zu falten – ganz individuell und nach eigenen Vorlieben und Stärken. Und wir Lehrkräfte helfen dabei natürlich nach Kräften.

Herr Krapp mit dem symbolischen weißen Blatt – die Kids lauschen gespannt.

Anschließend trat die 6b mit einer sensationellen Sporteinlage auf: Es wurden u.a. tolle Kunststücke mit Inlinern, Springreifen und Basketball präsentiert, aber auch beeindruckende Turn- und Tanzdarbietungen gezeigt, welche das Publikum teils sogar von den Stühlen rissen.

Unfassbare Turnfiguren – stellvertretend für ein tolles Potpourri an Sportdarbietungen der 6b

Zum Ende wurde es dann ein bisschen fachlicher, denn die Klasse 6f enterte gemeinsam mit Klassenlehrerin Frau Rheinhardt – stilecht im Forscher*innenkittel – die Bühne, um ein bisschen zu experimentieren – begleitet von einer kurzweiligen Rahmengeschichte brachten diverse chemisches Experimente das Publikum zum Staunen ob der farbenfrohen Ergebnisse, welche die Schüler*innen erzielten.

Die 6f um Frau Rheinhardt überzeugt mit Verblüffung. Die künftigen Forscher*innen bekommen hier schon mal einen Vorgeschmack.

Die Botschaft wurde klar: Das GymBu bietet unseren neuen Schüler*innen viele Möglichkeiten, sich selbst zu entfalten. Ob das im Rahmen der Musik- oder Forscherklasse geschieht oder in diversen sportlichen AGs und Angeboten, welche wir als sportfreundliche Schule im Programm haben: Hier erhalten alle die Chance, den eigenen Interessen bestmöglich nachzugehen. Und gleichzeitig sind die neuen Fünftklässler nun schon mal darauf vorbereitet, was sie selbst an gleicher Stelle in einem Jahr zu tun haben werden: Die Neulinge gebührend und begeisternd empfangen.

Der offizielle Teil der Veranstaltung endete damit, dass die Klassenlehrer*innen-Teams nacheinander auf die Bühne kamen und die Schüler*innen sich einsortierten. Das Namensschild fungierte dabei als “doppelter Boden”. Als die Schüler*innen dieses nämlich auf Geheiß der durch die Veranstaltung führenden Frau Kühnen umdrehten, zeigte sich, in welcher fünften Klasse sie künftig lernen werden.
Frau Koppen und Frau Häger nehmen sich künftig der 5a an, Frau Wernicke und Frau Hegermann betreuen die 5b, Herr Freischmidt und Frau Schulz leiten die Geschicke in der 5c, Frau Bierschenk und Herr Hofmann bilden das Team in der 5d, Frau Sonnenberg und Herr Kanthak unterrichten in der 5e und Frau Matthiesen-Hallmann und Herr Becker sind für die 5f verantwortlich.
Nachdem die neuen Klassen dann im Gänsemarsch die Aula verlassen hatten, ging es zum ersten richtigen Termin: Klassenfoto von und mit Herrn Battermann, der wie immer super und mit einer Prise Humor arrangierte und motivierte, um tolle Fotos zu erhalten.

Zurück vom Klassenfoto auf dem Pausenhof zum Klassenraum: Die 5c zockelt ihrem Lehrer hinterher.

Anschließend ging es in die neuen Klassenräume, wo sich Klassenlehrer*innen-Teams und Klassen für rund 90 Minuten kennenlernten und Zeit hatten, sich zu beschnuppern. Neben ersten organisatorischen Informationen gab es zudem eine Schul-Rallye, durchgeführt von den sogenannten “Paten” – Schüler*innen aus Jahrgang 9, die im letzten Schuljahr dafür geschult wurden, künftig in den ersten Monaten auf “ihre” 5er aufzupassen.

Das GymBu freut sich auf sechs neue dynamische Klassen, bis an den Rand gefüllt mit motivierten und wissbegierigen Schüler*innen, die wir hiermit nochmals herzlich willkommen heißen.
Und falls ihr neuen Schüler*innen bald mit diversen (hoffentlich glimpflichen) Corona-Regeln und Energiesparmaßnahmen konfrontiert werdet, die aus den Krisen dieser Welt herrühren, euch gleichzeitig manchmal auch überfordert fühlt von den vielen Eindrücken der neuen Schule und den Ansprüchen eurer Lehrer*innen: Wir wünschen euch, dass ihr niemals den Mut und niemals euch selbst verliert. Oder, um es mit einem berühmten Schulleiter zu sagen:

“Glück und Zuversicht vermag man selbst in Zeiten der Dunkelheit zu finden.
Man darf bloß nicht vergessen ein Licht leuchten zu lassen.”

– Albus Dumbledore

Text & Fotos: Hr. Freischmidt